Lanthan Safe Sky Transponder BNK

Lanthan Safe Sky steht kurz vor Abschluss der Baumusterprüfung ihres Transponder BNK Systems.

Walldorf, 20.07.2020:  Mit dem Bestehen des Abschlussaudits am 16. Juli nimmt die Lanthan Safe Sky eine große Hürde auf dem Weg zum Bestehen des Baumusterprüfprozesses. 

In den letzten Monaten wurden viele hundert Seiten an technischer Dokumentation, Prozessdokumentation, Nachweisdokumenten und Messergebnissen eingereicht. Bei der benannten Stelle wurden diese durch ein sechsköpfiges Team unter Einbezug weiterer externer Experten geprüft. Nur noch die Befliegung einer finalen Installation des Systems steht aus. Jene soll in den kommenden Tagen erfolgen und ist der letzte Schritt, um die Baumusterprüfung abschließen zu können. Die Befliegung soll mit verschiedenen bemannten und unbemannten Luftfahrzeugen stattfinden und wird den Wirkungsraum des Systems in allen relevanten Entfernungen und Flughöhen bis zum Boden vermessen. 

„Wir freuen uns sehr, diesen wichtigen Schritt so schnell erreicht zu haben“ sagt Tobias Fetzer, Gesellschafter bei Lanthan Safe Sky und Entwicklungsleiter bei AIR Avionics, dem Luftfahrtunternehmen, das die Entwicklung des Systems übernommen hat. „Die unzähligen Überstunden, die unser Team in den letzten Monaten geleistet hat, zahlen sich nun aus. Wir freuen uns auf die Befliegung des Systems, hier kann es auch in der Praxis unter Beweis stellen, was es kann.“ 

Das Ziel des umfangreichen Prüfprozesses ist es sicherzustellen, dass das Transponder BNK System alle Anforderungen aus den einschlägigen Vorschriften erfüllt und den hohen Sicherheitsstandards der Luftfahrt genügt. Zusätzlich zu den in der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Kennzeichnung von Luftfahrthindernissen hinterlegten Anforderungen wurden zusätzliche Prüfkriterien angewendet. Die weitreichenden Kriterien haben die Sicherheit, Qualität und Zuverlässigkeit des Systems im Blick. Auch die Prozesse in den beteiligten Entwicklungs- und Produktionsunternehmen wurden hierbei intensiv beleuchtet. 

Die an Luftfahrtprozesse angelegte Entwicklung des Lanthan Safe Sky Transponder BNK Systems garantiert höchste Zuverlässigkeit und Sicherheit. Ein über viele Jahre entwickeltes, ausgeklügeltes System ermöglicht, minimalste Licht-An-Zeiten zu realisieren und somit die akzeptanzsteigernde Wirkung der BNK voll zu entfalten. Gleichzeitig bietet die Auslegung des Systems, die sich durch geringen Wartungsaufwand und extrem niedrige Anschaffungs- und Betriebskosten auszeichnet, große Vorteile für Betreiber.

Eine umfangreiche Palette an Schnittstellen konnte in enger und konstruktiver Absprache mit WEA Herstellern entwickelt werden. Diese ermöglicht eine einfache Integration in Windparks. „Wir haben in den letzten Monaten intensiv an der Integration der Schnittstellen aller großer WEA- und Befeuerungshersteller gearbeitet“ sagt Mitja Klatt, Geschäftsführer der Lanthan Safe Sky GmbH. „Wir sind sehr dankbar für die gute Kooperation mit den Herstellern, die uns trotz des Zeitdrucks mit großem Einsatz das Ausarbeiten exzellenter Lösungen ermöglicht haben“.

Angebote, die sowohl die BNK Technologie als auch Engineering/Installation, Betriebskosten sowie alle Lizenz- und Patentgebühren umfassen, erstellt die Lanthan Safe Sky GmbH interessierten Betreibern gerne aus. Somit lassen sich alle Kosten gut abschätzen und fundierte Entscheidungen ohne versteckte Risiken können getroffen werden. Das Lanthan Safe Sky Transponder BNK System ist bereits in Produktion. Die Ausrüstung mehrerer Projekte wurde durchgeführt und bereits für viele hunderte von Windenergieanlagen wurden Systeme bestellt. Das Unternehmen befasst sich zur Zeit intensiv mit der Vergabe der noch freien Installationsslots. Der bundesweite Rollout soll vor Ablauf der BNK Umrüstfrist Mitte 2021 erfolgreich abgeschlossen werden

Für einen sicheren Himmel und dunkle Nächte.