Skip to main content

Lanthan Safe Sky erreicht weiteren Meilenstein

Bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung (BNK) für mehr als 1.000 Windenergieanlagen aktiviert

  • Im dritten Jahr seit Bestehen der LSS kann sich das Unternehmen über einen besonderen Meilenstein freuen: Die Befeuerung der tausendsten Windenergieanlage wurde vor Kurzem dunkel geschaltet, das Tempo steigt deutlich.
  • Fristverlängerung bis Ende 2024 im Entwurf der EEG-Novelle bietet erforderliche Zeit.
  • Enge Einbindung der Baumusterprüfstelle durch den Entwurf der AVV-Kennzeichnung bestätigt.
  • LSS freut sich auf zahlreiche Besucher während der Messe Husum vom 12. bis 15.9. an Stand 2C17.

Getreu der Unternehmensmission „Für einen sicheren Himmel und dunkle Nächte“ darf sich der führende BNK-Hersteller Lanthan Safe Sky (LSS) zusammen mit seinen Kunden über einen Meilenstein in der Firmengeschichte freuen: Die Befeuerung der tausendsten Windenergieanlage wurde kürzlich mit vollständiger behördlicher Genehmigung bedarfsgesteuert dunkel geschaltet. Das heißt, dass ein weiterer Windpark in Zukunft dank des Transponder-BNK-Systems die störenden Lichtemissionen weitgehend vermeiden kann. Die Hindernisfeuer leuchten zukünftig nur im Bedarfsfall, mit anderen Worten also nur noch dann, wenn tatsächlich relevanter Flugverkehr in der Nähe ist. Davon profitieren die umliegende Natur und die betroffene Bevölkerung.

„In den ersten drei Jahren seit unserer Gründung war die Abstimmung zwischen Windenergie und Luftfahrt sehr anspruchsvoll. Es galt alltagsfähige Prozesse für eine neue Branche fristfokussiert zu entwickeln; außerdem verzögerten Corona- und Lieferkettenkrise die Implementierung signifikant“, erklärt kaufmännischer Geschäftsführer Henning von Barsewisch. „Inzwischen ist unser Umsetzungstempo rasant gestiegen, wir statten pro Monat hunderte Windenergieanlagen aus und die Genehmigungsverfahren laufen ebenfalls stabil. Wir sind stolz, unsere Technologie auf mehr als 1.000 Anlagen voll in Betrieb zu haben und danken unseren Kunden, Lieferanten, Partnern und Mitarbeitern für Vertrauen und Unterstützung.“

Indes gibt es Neuigkeiten von regulatorischer Seite: Der Entwurf der EEG-Novelle, der im Sommer vom Bundekabinett verabschiedet wurde, sieht eine Fristverlängerung für BNK-Umrüstung bis Ende 2024 vor. Zudem müssen Betreiber „unverzüglich einen vollständigen und prüffähigen Antrag auf Zulassung einer bedarfsgerechten Nachtkennzeichnung bei der zuständigen Landesluftfahrtbehörde“ stellen. „Wir begrüßen eine Fristverlängerung. Sie gibt dem anspruchsvollen Vorhaben, 15.000 Windenergieanlagen in Deutschland an ein BNK-System anzubinden und somit die Befeuerungen dunkel zu schalten, die erforderliche Zeit. Nach unserer Einschätzung ermöglichen unsere derzeitigen Prozesse den Kunden bereits jetzt, vor Installation einen vollständigen und prüffähigen Antrag einzureichen“, kommentiert CTO Christian Hammer.

Ebenfalls kürzlich passierte eine Anpassung der AVV-Kennzeichnung das Bundeskabinett, die die Einbindung einer Baumusterprüfstelle in den BNK-Genehmigungsprozess vorschreibt. „Wir fühlen uns in unserem Kurs bestätigt, uns eng mit den Luftfahrtinstitutionen abzustimmen. Was sich anfangs als anspruchsvoll darstellte, hilft uns nun bei einer zügigen Umsetzung ohne weitere Anpassung. Wir beschleunigen weiter auf diesem Weg“, fasst Christian Hammer zusammen.

Viel Potenzial sieht LSS derweil in weiteren europäischen Ländern. „In den Niederlanden haben wir bereits im letzten Jahr das erste BNK-System installiert“, berichtet Henning von Barsewisch. „Das internationale Interesse ist groß und es gibt in vielen Ländern seitens der zuständigen Behörden bereits Bemühungen, eine BNK-Umsetzung ähnlich wie in Deutschland möglich zu machen.“ Eine Gelegenheit zum Austausch wird sich für deutsche wie internationale Besucher in der kommenden Woche auf der Messe in Husum bieten. Vom 12. bis 15. September ist LSS an Stand 2C17 in Halle 2 vertreten und freut sich auf zahlreiche Besucher.

Über die Lanthan Safe Sky GmbH

Die Lanthan Safe Sky GmbH hat die Mission, den Himmel sicherer und Nächte dunkel zu machen. Sie ist aus den Gründern und Akteuren von Lanthan, Air Avionics und RECASE hervorgegangen und bündelt somit die Kompetenz eines führenden Anbieters von Hinderniskennzeichnungen, eines luftfahrtzugelassenen Avioniksystemherstellers und eines erfahrenen Ingenieur- und Beratungsdienstleisters aus dem Feld der erneuerbaren Energien.

Bereits vor Jahren haben sich die beteiligten Firmen zusammengefunden, um mit der Transponder BNK sichere, kostengünstige und nachhaltige Detektionstechnologien zur Marktreife zu bringen.

Über eine lange Zeit wurde intensiv daran gearbeitet, Akzeptanz für diese junge Technologie zu schaffen. Mit Erfolg, denn es wurde ein breiter Konsens erzielt: Neue gesetzliche Regelungen in Ländern wie Deutschland, aber auch bei der ICAO, der weltweit höchstrangigen internationalen Zivilluftfahrtorganisation, erlauben den Einsatz der Transponder BNK Technologie, die emissionsfrei auf reinem Empfang von solchen Daten basiert, die jedes Luftfahrzeug ohnehin aussendet.

Für einen sicheren Himmel und dunkle Nächte.



 

Transponder BNK Lanthan Safe Sky